Literatur

Das passende Lehrbuch kann jeder nur für sich alleine finden, deshalb können die folgenden Lehrbuchtipps allenfalls als Ideen oder Hinweise verstanden werden. Wir raten euch, hinsichtlich der Lehrbuchauswahl nicht auf den Rat eines AG-Leiters zu warten, da diese sich in den meisten Fällen überhaupt nicht dazu äußern oder Bücher und Skripten empfehlen, die veraltet sind. Darüber hinaus ist es von Vorteil, bereits während eines Einführungslehrgangs das entsprechende Lehrbuch zu besitzen, um parallel bereits verschiedene Themen nachzuarbeiten. Auf diese Weise werdet ihr beim Lernen und in der AG besser vorbereitet sein.

Die Bibliotheken und Büchereien in unserem Bundesland sind leider nicht sehr gut ausgestattet, daher solltet ihr schauen, ob ihr im Internet Buchschnäppchen machen könnt.

Für die AG´s in Rostock erhaltet ihr im Zivilrecht und im Öffentlichen Recht gute Skripten von euren AG- Leitern Herrn Ri Schiller und Herrn Ri Labi. Außerdem habt ihr über den Juris-Zugang die Möglichkeit, Urteile und einige Kommentare online abzurufen.

Zivilprozessrecht:

Anders/Gehle gilt als Standardwerk und wird häufig empfohlen. Das Werk ist sehr umfangreich, sodass man es wahrscheinlich nicht durchlesen wird. Der Vorteil daran ist jedoch, dass alle relevanten Themen für die erste Station in einem Buch zusammengefasst und übersichtlich dargestellt sind.

Knöringer ist vom Umfang her schmaler, beinhaltet trotzdem alle wichtigen Themen und bereitet diese in verständlicher Form auf – eine kostengünstige Alternative zum Anders/Gehle.

Zwangsvollstreckungsrecht:

Lackmann gilt als Standardwerk und wird oftmals empfohlen. Insgesamt kann man sich mit den im Zivilklausurenkurs perfekt auf Zwangsvollstreckungsklausuren vorbereiten.

Öffentliches Recht

Das materielle Recht in Mecklenburg-Vorpommern kann wahrscheinlich nur mit dem Lehrbuch von Schütz/Classen gearbeitet werden. Es kann jedoch höchstens als Ergänzung verstanden werden. Im Großen und Ganzen sind die von Herrn Labi (zumindest für die Rostocker und Schweriner) ausgegebenen Skripten zur Vorbereitung sehr gut.

Zur Wiederholung im Prozessrecht kann Friedhelm Hufen zum Nachlesen empfohlen werden. Am meisten schulen jedoch geschriebene Klausuren.

Strafrecht

Das Assex-Skript kann für die Praxis empfohlen werden.

Zur Wiederholung des materiellen Strafrechts sollte das Lehrbuch Ledermann/Ledermann/Hannamann zurückgegriffen werden. Das Lehrbuch setzt sehr gute Schwerpunkte für das Zweite Staatsexamen.